Duschgel selber machen


Düfte und Gerüche können unsere Stimmungen beeinflussen und sich auf unsere Wohlbefinden auswirken. Genau das macht sich die so genannte “Aromatherapie” zunutze, bei der ätherische Öle von Pflanzen eingesetzt werden, um bestimmte Wirkungen zu erzielen. Das herstellen von eigener Kosmetik erfreut sich nicht nur bei Kräuterhexen immer grösserer Beliebtheit. Mit der richtigen Mischung können Sie sich ein tolles Duschgel selbst anfertigen.

Wirkungsweise

Duftstoffe werden über das limbische System direkt in unser Großhirn übermittelt. Die Wirkung erfolgt deshalb schnell und unmittelbar. Ätherische Öle wirken je nach Pflanze z.B. entspannend, belebend, erfrischend oder klärend. Therapeutisch können sie Krämpfe lösen, Schmerzen lindern, Entzündungen hemmen, die Konzentration steigern und helfen der Hektik des Alltags zu entkommen.


Duschgel für trockene und empfindliche Haut

Rosmarin-, Lavendel-, Arnika- Johanniskraut-, Kamille, Rosen-Blüten/Kräuter
Öl (Jojoba- oder, Mandelöl)

Zubereitung
Ein sehr sauberes Einmachglas bis zur Hälfte mit den Blüten/Kräutern  füllen und mit neutralem Pflanzenöl auffüllen. Diese Mischung drei Wochen an einem warmen Ort stehen lassen, hin und wieder schütteln. Nach diesen drei Wochen ist der Blüten/Kräuterauszug fertig. Danach benötigen sie:


  • 150 ml destilliertes bzw. abgekochtes Wasser
  • 20 Gramm Totes Meer-Salz
  • 50 Gramm Kernseife gerieben
  • 100 ml Blüten/Kräuterauszung (siehe oben) (Wenn Sie den Duft verstärken möchten, fügen Sie zusätzlich 15 Tropfen ätherisches Lavendel- oder Rosenöl hinzu.)
  • 10 Gramm Bienenhonig


Zubereitung
Das Wasser erwärmen und das Salz darin auflösen, Honig und geriebene Seife hinzugeben, umrühren. Nachdem die Mischung abgekühlt ist, das Kräuter- oder Blütenöl langsam einfließen lassen, dabei ständig rühren.

Jetzt nur noch in eine leere Seifenspendenflasche umfüllen, und Ihr Duschgel ist fertig.

Die Zutaten dazu können sie über den Webshop und / oder über die Apotheke beziehen.

Buchtipps dazu:


       


Mit basischer Ernährung schlank und fit bleiben
Der menschliche Körper ist zweifellos ein wahres Wunderwerk der Natur. Die westliche Lebensweise hat jedoch oft Übersäuerung zur Folge. Sauer macht dick, müde,  fördert die Cellulite, Gelenksprobleme  und führt zu Haut und Haarproblemen. Mit basischer Ernährung können Sie dem entgegen wirken. Mehr dazu...



Kräuterkissen selber machen
Kräuterkissen - eine traditionelle Methode Kräuterenergien einzufangen !
Ein alter Brauch ist das Herstellen von Kräuterkissen, die mit getrockneten balsamisch duftenden Kräutern gefüllt waren. Die körpereigene Wärme sorgt bei Verwendung der Kräuterkissen dafür, dass die Düfte während der Ruhezeit eingeatmet werden und ihre Wirkung tun. Mehr lesen Sie hier...







Was Sie auch noch interessieren könnte




Weitere Infos dazu finden Sie unter genannten Quellen. Alle Rechte vorbehalten. Die Inhalte der Website ersetzen nicht den Arztbesuch. Bildquellen: Handtuch: Thomas Siepmann  / pixelio.de Basische Ernährung: gänseblümchen  / pixelio.de

Ihre  Kräuterhexe - Schnu


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen