Mit Blaubeeren gegen das Alter und den Colesterin


Die Blaubeere. Die Vitaminbombe ist ein wunder der Natur, das nicht nur schlank macht, sondern auch hervorragend  gegen den Cholesterinspiegel hilft. Sie besitzen viel Vitamin C und wirken gegen Infektionen, Erkältungen, Durchfall und Stressbelastungen. Lesen hier mehr dazu:



Der gesunde Schlankmacher

Blaubeeren fressen die Fettzellen. Sie enthalten eine hohe Anzahl an Polyphenolen, das sind bioaktive Substanzen mit gesundheitsfördernder Wirkung. Wie wissenschaftliche Untersuchungen zeigten, können große Dosen Polyphenole den Fettzellenbestand im Körper bis zu 75 Prozent abbauen, schon eine kleine Menge kann bis zu 27 Prozent des ungeliebten Gewebes vernichten.

Kampf gegen den Colesterin

In Heidelbeeren werden verschiedene Inhaltsstoffe identifiziert, die chemisch dem bereits aus Trauben und anderen roten Beeren bekannten Antioxidationsmittel Resveratrol ähnelten. Die gefundenen Substanzen wurden von den Forschern auf ihre Fähigkeit getestet, in kultivierten Zellen ein bestimmtes Protein namens PPAR-alpha-Rezeptor zu aktivieren. Dieser Rezeptor spielt eine wichtige Rolle bei der Regulation des Cholesterinspiegels.

Zur Einnahme

Im Mittelalter Hildegard von Bingen die Erste, die die Heilwirkung der Blaubeeren in einem ihrer Kräuterbücher beschrieb. In der Volksheilkunde setzte man die Beeren gerne als Sirup, Mus oder als Wein ein. Heute werden Heidelbeeren als Nahrungsmittel und überwiegend zur Herstellung von Marmelade genutzt.

Getrocknet helfen Blaubeeren übrigens hervorragend gegen Durchfall. Anwendung:  Ein bis drei Esslöffel getrocknete Früchte mit 300 Milliliter heißem Wasser übergießen und fünf Minuten kochen lassen. Mehrmals täglich mehrere Schlucke trinken.

Anwendung als Tee: Ca. 8 g Blaubeerblätter in 1/4 Liter kaltem Wasser aufsetzen zum Kochen bringen und 5 Minuten leicht durchkochen lassen. Danach 10 Minuten ziehen lassen.
Drei Tassen zwischen morgens und nachmittags trinken.

In der Küche

Beliebt sind Blaubeeren auch in der Küche, wo sie oft in Form von  Mehlspeisen verarbeitet werden. Lesen Sie hier das Rezept für einen wunderbaren Blaubeer-Pie nach.







Was Sie auch noch interessieren könnte



Weitere Infos dazu finden Sie unter genannteQuellen. Alle Rechte vorbehalten. Die Inhalte der Website ersetzen nicht den Arztbesuch.

Bildquellen sind von mir, wenn nicht weiter angegeben:

Blueberry 1: Blueberry http://www.flickr.com/photos/artonice/arijn de Vries Hoogerwerff
Blueberry 2. Bild: http://www.flickr.com/photos/37884983@N03/Market Manager
Blueberry 3. Bild: http://www.flickr.com/photos/the_girl/ Nadia Prigoda-Lee

1 Kommentar:

  1. Blaubeeren benutze ich am Liebsten für meine Raw Pies. Die werden nicht gebacken und die Früchte werden einfach püriert. So bleibt ein Maximum der guten Inhaltsstoffe und Vitamine enthalten.

    AntwortenLöschen