Oregano - Gewürz fürs Leben

medienleiter / markus leiter  / pixelio.de
Was soll jemand auf die Pizza oder in die Pasta geben? Was das Gewürz betrifft, sollte es unbedingt Oregano sein. Wo bekomm ich das her?  Natürlich kann man  ihn im Supermarkt kaufen, aber selber angepflanzter schmeckt besser. Das Pizzagewürz gibt’s nämlich auch wild. In unseren Breiten kann man es immer wieder entdecken. Es ist der Echte Dost (Origanum vulgare), der unter anderem auch Wilder Majoran heißt. Mehr dazu hier:





Botanik:
Er zählt zur Pflanzenfamilie der Lippenblütler und kann bis zu 70 cm hoch werden. Seine Blütezeit erstreckt sich von Juni bis September. Ab Feber/März wäre der Zeitpunkt die Samen vor zu ziehen.Wer den Oregano einmal entdeckt hat, sollte sich unbedingt ein Blättchen abzupfen und das herrliche Aroma in sich aufnehmen. Für die schnelle Küche sollte man ihn trocknen lassen und in einem Glas oder Beutel aufbewahren. So hält er sich über mehrere Monate frisch.

Gesundheit:
Oregano schmeckt und riecht nicht nur gut, sondern es regt den Stoffwechsel an und hilft, den Körper zu entwässern. Zudem senkt sich bei Verwendung von Dost der Cholesterinspiegel. Wer den Wilden Majoran zu seinem Freund macht, der stärkt auch sein inneres Leben und wird locker. Oregano ist auch eine Heilpflanze und wird auch als Echter Dost bezeichnet. Der Oregano soll bei Magen-Darmproblemen helfen. Oregano hat eine desinfizierende Wirkung auf den Magen-Darm Trakt und soll bei Durchfall helfen.

Mehr dazu können Sie hier nachlesen:



Was Sie auch noch interessieren könnte:

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Dann bewerten Sie ihn bitte.

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen