Heilung durch Aromen


Seit Anbeginn der Menschheit werden Krankheiten mit Aromen der Natur behandelt. Dabei entfalten sie ihre Wirkung über die Atemorgane und den Geruchssinn. Die Öle werden angewendet zur Inhalation, als Kompressen und Bäder - oder sie werden bei Massagen auf die Haut aufgetragen. Hier einige Anwendungstipps, um sich besser zu entspannen.








Sie haben zu viel Stress, es plagen Sie Ängste um den Job, die Kinder, Ihre Zukunft, drohende Krankheiten und Verluste. Das macht Ihrem Herzen zu schaffen, Sie leiden an Schlaflosigkeit, innerer Unruhe und Ihre Antriebskraft lässt nach. Im Rahmen einer Aromatherapie können Ihnen ätherischen Öle und Düfte helfen.


1. Entspannungsmischung für die Duftlampe
»Indische Nacht«
3 Tr. Orange
1 Tr. Sandelholz
1 Tr. Patchouli
1 Tr. Ylang-Ylang

2. Körperöl zur Entspannung

Entspannende Ohr-Massage
2 Tr. Bergamotte
1 Tr. Rosengeranie
1 Tr. Bergamotteminze
1 Tr. Lemongrass

3. Badeöl zur Entspannung

Auf 3 EL Sahne oder Honig geben:
3 Tr. Sandelholz
2 Tr. Ylang-Ylang
1 Tr. Jasmin 100%
3 Tr. Orange
Gut mischen und langsam ins höchstens 38 Grad warme Badewasser fliessen lassen. Eine halbe Stunde geniessen.
Bitte beachten: Bei der Dosierung aller Blüten-Absolues gilt: Weniger ist mehr!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen